Die folgenden Bilder stellen den Vergleich dar, einmal ohne Hochwasser und einmal mit Wasser.

 

 

        

Blick von der Bleckenburgstraße durch die Fährstraße Richtung Elbe.    (Bilder: privat)

 

    

Büroräume Post und Energie Bleckenburgstraße Ecke Fährstraße.   (Bilder: privat)

 

    

Blick Fährstraße Ecke An der Elbe Richtung Mückenwirt. (Bilder: privat)

 

    

Blick An der Elbe durch die Fährstraße Richtung Bleckenburgstraße. (Bilder: privat)

 

 

               

            Blick Fährstraße Ecke Bleckenburgstraße Richtung Klosterbergegarten. (Bilder: privat)

 

 

                 

             Blick Richtung Elbe aus der Fährstraße (Bilder: privat)

 

                

             Blick Richtung Bleckenburgstraße aus der Fährstraße (Bilder: privat)

 

              

 

Wir schreiben den 16.08.2013. Die Aufräum- und Instandsetzungsarbeiten gehen weiter. Hier (An der Elbe 3) werden die Wohnungen komplett saniert. Das Wasser hat erheblichen Schaden auch in diesen Wohnungen angerichtet. Container um Container werden mit Fluthinterlassenschaften gefüllt. Es wird noch Wochen dauern, bis Normalität eintreten kann!

                   

 

Und die Reparaturen gehen weiter. Heute ist nun schon der 22.08.2013 und viele Bewohner kämpfen nach wie vor mit den Schäden, die die Flut angerichtet hat. Gerade im Bereich "An der Elbe", so heist diese Straße und es ist nicht nur eine Standortbestimmung, sind täglich Handwerker unterwegs um wieder herzustellen, was das Wasser zerstört hat. Auch in unserem Haus steigt die Restfeuchtigkeit nun in die untere Wohnung. Trotz geeigneter Maßnahmen werden wir auch noch einiges zu reparieren haben.

             

            Die roten Pfeile weisen auf Lüftungsschläuche hin, die die Feuchtigkeit in den jeweiligen Räumen über
            entsprechende Lüfter, herausblasen. (Fährstraße 5)
 
Nicht viel anders sieht es in der Straße "An der Elbe" aus. Auch hier Baumaßnahmen seit Ende des Hochwassers.
 
        
 
                       
 
 

                            

                             Das Toilettenhäuschen wird sicherlich noch einige Zeit am Elberadweg stehen. Wenn dann alle Bauarbeiten
                             beendet sind, wird auch das "Haus mit Herz" verschwinden.
                             2014 - Das Häuschen ist weg, aber die Schäden sind noch nicht beseitigt. Was passiert eigentlich, wenn auch in                                  diesem Sommer wieder ein "Wasser" ansteht?
 
Letzte Aktualisierung: 05.09.2015 01:18:40

Nach oben